Kleine Strolche e.V. - Witzheldener Str. 47 – 51399 Burscheid – 02174-60750

www.kleinestrolche.net         info@kleinestrolche.net

 

NEWSLETTER

September 2018

Typisch deutsche Überpünktlichkeit:
Das Oktoberfest fängt im September an!

 

© Ümit Özsaray (*1979), Autor und Aphoristiker

 

Ruckzuck sind die Ferien um und der ganz normale Alltag hat einen schneller wieder im Griff, als einem lieb ist. So langsam sind alle wieder zurückgekehrt und ich wünsche allen, dass sie noch recht viel von der Entspannung und den schönen Erlebnissen im Urlaub zehren können.

 

Wir haben das neue Klettergerüst inzwischen eingeweiht und es ist heiß begehrt und beliebt. Ich möchte mich hier noch mal für die Unterstützung bedanken, die wir erhalten haben. Sei es durch eine Spende aus Burscheid oder die Mittel durch den Jugendhilfeausschuss oder auch die Arbeit von Herrn Adams, der bei der Vorbereitung des Ganzen geholfen hat. Auch Herr Hendrichs hat mit den Abrissarbeiten des alten Gerüsts viel für eine leichtere Umsetzung getan. Herzlichen Dank.

 

 Das neue Kindergartenjahr hat gut angefangen und die neuen Kinder sind schon sehr gut hier angekommen. Einige müssen sich noch ein wenig eingewöhnen, aber auch das wird bald erfolgt sein. Alles findet sich so langsam. Die Gruppen formieren sich neu, die jetzigen Vorschulkinder erobern ihre neuen Positionen und die Kleineren finden sich in ihre Rollen.

 

Wir starten den September mit einem herzlichen Willkommen an Frau Nicole Heidemeyer, die Sie nun immer montags, donnerstags und freitags als zusätzliche Kraft in der Löwenzahngruppe finden.

 

Am Montag, den 3. September beginnt auch das erste Projekt für die Vorschulkinder. Der „Zahlenwald“ ruft. Dafür benötigen die Kinder wetterentsprechende Kleidung und Gummistiefel ohne Löcher. Eine entsprechende weitergehende Information entnehmen Sie bitte dem Infoblatt. Das Projekt wird die ganze Woche andauern und ist immer am Vormittag platziert.

 

Auch wenn das Wetter nun etwas wechselhafter geworden ist, brauchen die Kinder immer noch Kappen oder Sonnenhüte. Leider kommt es wieder häufiger vor, dass Kinder ohne Kopfbedeckung in den Kindergarten kommen. Wenn die Sonne aus den Wolken hervorlugt ist sie immer noch sehr kräftig. Bitte deponieren Sie doch eine Kopfbedeckung hier im Kindergarten. Übrigens ist eine Kappe sehr viel leichter als ein Smartphone, an das immer gedacht wird. Ich habe es ausprobiert. Das Smartphone wiegt an die 200g, eine Kappe nur knapp an die 40 g.

 

Auch die Turntage stehen nun wieder regelmäßig an. Wir legen Wert darauf, dass die Kinder sich umziehen. Verschwitzte Sachen möchte niemand länger anhaben. Gleichzeitig schult das die Selbständigkeit, den Ordnungssinn und die Fingerfertigkeit. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Kinder immer Turnsachen hier haben. Wir werden übrigens in der nächsten Zeit Turnbeutel anfertigen, die immer im Kindergarten bleiben. Nur gefüllt werden müssen sie von Ihnen.

 

Am Donnerstag, den 13. September treffen wir uns zum Elterncafé. Bitte tragen Sie sich auf dem Aushang ein, wenn Sie teilnehmen können. Ein Stündchen bei leckerem Kuchen, einer guten Tasse Kaffee und in netter Gesellschaft trägt sehr zur Entspannung bei. Die Kinder sind unterdessen betreut.

 

Am Freitag, den 14. September findet unser Kindergartenwandertag statt. Wir haben die Anfangszeit bewusst etwas später auf 15 Uhr gelegt. Dann ist es vielleicht mehr Eltern möglich, sich einen Nachmittag frei zu nehmen. Sollten Sie den Abschnitt auf der Einladung noch nicht abgegeben haben, wäre es prima, wenn Sie dies zeitnah noch tun, damit wir in die Planung für die notwendigen Einkäufe gehen können. Wir freuen uns auf eine Wiederholung des Wandertages aus dem letzten Jahr. Sie haben Gelegenheit, sich untereinander mehr und besser kennen zu lernen und vielleicht hat der ein oder andere auch schon Fragen zur Arbeit des Elternbeirates. Wir wandern vom Kindergartengelände aus los und gehen einen Rundweg wieder zum Kindergarten. Anschließend wird gegrillt und gechilled, wie es so schön heißt.

 

Am Donnerstag, den 20. September haben Sie die Möglichkeit, beim Entspannungsabend eine schöne ruhige Stunde zu verbringen. Bitte tragen Sie sich ein, wenn Sie teilnehmen. Der Abend ist für Sie kostenlos.

 

Am Freitag, den 21. September haben wir den ersten Projekttag des Kindergartenjahres. Die Kinder werden in die Gruppen eingeteilt, die auch zusammen eingeschult werden. Für jede Altersgruppe gibt es am Vormittag ein anderes Angebot. Gruppenübergreifend und mit allen Mitarbeiterinnen gibt es die unterschiedlichsten Dinge zu entdecken und zu tun. Anschließend werden wir Ihnen eine Dokumentation des Projekttages vorstellen. Diese finden Sie dann in einigen Tagen an der Pinnwand.

 

An diesem Tag gibt es auch die Vater-Kind-Aktion mit Frau Schneider und Herrn Schatz. Vorbereitend wurde ja schon vor den Ferien eine Wildblumenwieder angelegt, die leider, wie vieles andere auch in der Natur, sehr unter dem heißen Wetter gelitten hat. Aber es gibt ja zum Frühjahr wieder neues Glück. Es fehlen noch die Wildbienennisthilfen, die die Väter mit den Kindern bauen sollen. Genaue Informationen zu Ablauf und Zeiten erfolgen in Kürze durch Frau Schneider aus der Krabbelkäfergruppe.

 

Ein wichtiger Termin steht am Montag, den 24. September an. Um 20 Uhr laden wir zur Mitgliederversammlung ein. Hier geht es um die Entlastung des Vorstandes nach der Kassenprüfung. Es handelt sich hierbei um einen Nachtrag der letzten Mitgliederversammlung, weshalb der zeitliche Rahmen auch nicht sehr groß sein wird. Wichtig ist aber Ihre Anwesenheit allemal, denn anschließend gehen wir zur Elternversammlung über. Sie erhalten gruppenweise wichtige Informationen zu Ihren Gruppen und dann wird der neue Elternbeirat gewählt. Anschließend erhalten Sie noch weitere Informationen zur Einrichtung und es gibt einen kleinen Umtrunk. Wir rechnen fest mit vielen Teilnehmern. Nutzen Sie auf jeden Fall Ihr Mitbestimmungsrecht.

 

Zum Schluss noch eine Bitte an die Eltern, die schon mal Reste von unserem Mittagessen mitnehmen. Wir freuen uns sehr, wenn wir das Essen noch verteilen können, es weg zu schmeißen möchten wir grundsätzlich vermeiden. Wir geben auch gerne Gefäße zum Transport mit. Allerdings kommen diese Schüsseln leider nicht am nächsten Tag zurück. Oftmals auch gar nicht. So sind von 9 neu gekauften bunten Servierschüsseln gerade noch 2 hier. Wir legen Wert auf Esskultur und dazu gehört, dass wir das Essen in Schüsseln servieren und nicht in den Metallbehältern. Schließlich sind wir keine Kantine. Bitte schauen Sie zu Hause nach, ob sich noch Schüsseln finden. Auch wenn ich gerne zugestehe, dass man mal etwas vergessen kann, so gehört es doch zum guten Ton, ausgeliehenes wieder zurück zu bringen. Wir brauchen diese Schüsseln!

 

 

Termine Termine Termine Termine Termine Termine Termine Termine

 

Montag, 03. – Freitag, 07.09.2018              Zahlenwald für die Vorschulkinder

Donnerstag, 13.09.2014                                    Elterncafé

Freitag, 14.09.2018                                              Kindergartenwandertag

Donnerstag, 20.09.2018                                    Entspannungsabend

Freitag, 21.09.2018                                              Vater-Kind-Aktion

Montag, 24.09.2018                                             Mitgliederversammlung, Elternversammlung

           

Ausblick auf Oktober:   Elternabend zum Thema „Bindung“, Herbstferien (Bewegungsbaustelle, Entspannungsraum), Elternabend zum Thema „Herzensbildung, Elternfrühstück, Entspannungsabend

Buchtipp:  Friedehelm, das furchtlose Gespenst

Friedehelm ist eigentlich ein ganz normales kleines Gespenst. Er gruselt sich nur vor allem, sogar vorm Klirren des Löffels in der Kakaotasse. Oder vorm RUMS, wenn eine Feder zu Boden fällt. Und wenn die Weiden wispern, packt ihn das Grausen. Ganz klar: Friedehelm ist ein kleines Flatterhemd, wie die großen Gespenster zu kleinen Angsthasen sagen. Und was müssen die bei den Gespenstern machen: Mutproben! Im Finsterwald zum Beispiel. Oder im gruseligen Grafenschloss. Ob Friedehelm das schafft? – Aber hallo! Weil er nämlich einen Freund hat, der ihm beisteht: das Käuzchen. Und weil er viel furchtloser ist, als er selber denkt.

Eine Gutenacht- und Freundschaftsgeschichte, die nicht nur kleinen Gespenstern Mut macht. Vorlesestoff für viele Abende – ein echtes Lieblingsbuch für die ganze Familie!

978-3737354516                    14,95

 

Die Stilblüte zum Schluss:

Charlotte (fast 5): Ich kenne vier Länder: Norden, Afrika und Süden.

 

Herzlichen Gruß

Ulrike Kreffter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleine Strolche e.V.